Die Kunst schlägt zurück – Fotos der geheimen Machenschaften der NSA

Beitrag von Anne Kathrin Thüringer und Ralf Dörwang

ARD, ttt, 24.11.2013

Trevor Paglen fotografiert militärische Überwachungsanlagen, Abhörstationen und Spionagesatelliten. Er dokumentiert die geheimen Flüge der CIA, zeichnet den Flug militärischer Drohen nach – in beeindruckenden Fotos.

Seit sechs Jahren beobachtet Paglen, wie Amerika sich mehr und mehr in einen hocheffizienten Überwachungsstaat verwandelt. Jeder Fußgänger kann gescannt, jede Autofahrt von der Polizei gefilmt werden.

Zu seiner Kunst gehört akribische Recherche. Drei bis vier Jahre lang sucht er im Netz oder in Gerichtsprotokollen nach einem bestimmten Detail aus dem monströsem Geheimdienstapparat. Aus seinen umfangreichen Dokumentationen sind bereits mehrere Bücher entstanden.

Mit seiner Konzeptkunst macht Paglen sichtbar, was eigentlich niemand wahrhaben will: wie wir Tag und Nacht von der NSA bespitzelt und abgehört werden.

In Vorträgen erklärt er, wie er mit großen Foto-Objektiven, die sonst nur Astronomen benutzen, tief in die verborgene Welt des US- Geheimdienstes schaut.

Mit seiner alten Großformatkamera macht er Aufnahmen von anderen im Geheimen stattfindenden Operationen mit Drohnen.

Der Beitrag wurde u.a. mit von Roman Kern in New York gedrehtem Material produziert.